Was ist schlimmer als ein BND?

Da zieht die Zentrale des BND vom beschaulichen Pullach in die Hauptstadt Berlin. Das „wohl sicherste Gebäude“ der Stadt ist entstanden, es hat schuss- und abhörsichere Fenster, Kameras überwachen die Umgebung. Insgesamt sollen hier 4.000 Personen arbeiten — für den deutschen Geheimdienst, der für die Auslandsaufklärung  zuständig ist. Wie wichtig die Geheimhaltung auch für das Gebäude ist, lässt sich daran sehen, dass der Diebstahl von Bauplänen 2011 für einen Skandal sorgte.

Doch was bewegt die Menschen, die direkt daneben wohnen? Die Bild-Zeitung hat es herausgefunden: Das Gebäude verhindert, dass Sonnenlicht auf den Balkon eines Bewohners fällt. Doch das ist noch nicht alles:

Seine größte Angst: „Die Stasi könnte sich hinter dem BND verstecken.“

Stasi-Methoden beim BND, über den wir ja sonst alles wissen? Auweia, das könnte unserem Lieblingsgeheimdienst echt schaden.

 

Danke an Anna für den Hinweis!

Kommentar verfassen