Links und Literatur

Hier wächst eine kommentierte Link- und Literaturliste heran. Wir identifizieren uns vielleicht nicht mit allen Seiten und Texten, die hier verlinkt werden, interessant finden wir sie allemal.

Links

Die 3te Generation Ostdeutschland ist ein Projekt/Netzwerk und versucht, junge Ossis als Generation anzusprechen und zu aktivieren. Dem identitätspolitischen Wir der Dritten Generation fühlen wir uns nicht zugehörig, verfolgen die Aktivitäten des Projekts aber mit „wissenschaftlichem“ Interesse.

Die Seite Migration in die DDR (und BRD) – Interdependente Machtverhältnisse sichtbar machen versammelt studentische Arbeiten zum Thema Migration in die DDR und Kontinuitäten dieser Migration in Deutschland heute. Zudem gibt es eine ausführliche Online-Bibliographie.

Holger Witzels satirische Kolumne „Schnauze, Wessi“ zu den „ewigen deutsch-deutschen Missverständnissen“ auf stern.de: www.stern.de/politik/deutschland/schnauze-wessi-nachrichten-aus-einem-besetzten-land-1520575.html

Negativpresse Ost schreibt nicht oft – aber wenn, dann wird ein einzelner Presseartikel schon mal sehr detailliert auseinander genommen: http://negativpresse.wordpress.com/

Auf dem Ost-Blog auf ZEIT Online: http://blog.zeit.de/ost/ schreiben verschiedene Autor_innen unter dem Motto „Ostdeutschland ist anders. Wir schreiben drüber.“ Das Themenspektrum und der Sologan sprechen mich, Kati, zwar nicht so an, aber diese Art von Reflexion über Erfahrungen als Ossi mag ich dann doch: http://blog.zeit.de/ost/2013/04/11/wann-sagt-man-was/.

In diesem Zusammenhang muss natürlich auch noch das eigentliche OST:BLOG erwähnt werden: OST:BLOG.

Literatur

Wolf Wagner: Kulturschock Deutschland revisited, Hamburg 2006.
ISBN: 978-3434506010
Das Buch zeigt auf, wie in Deutschland nach 1990 unterschiedliche Kulturen aufeinander geprallt sind – ähnlich wie beim Umzug in ein anderes Land. Im Handel ist das Buch nur schwer zu bekommen; der Autor hat es als PDF-Datei bereitgestellt.

Sammelbände zum Thema (mediale) „Ost-Diskurse“ (Auswahl)

  • Thomas Ahbe, Rainer Gries und Wolfgang Schmale (Hrsg., 2009): Die Ostdeutschen in den Medien. Das Bild von den Anderen nach 1990. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.
    ISBN: 978-3865833914
    Als sehr günstige Lizenzausgabe bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich.
  • Raj Kollmorgen, Frank Thomas Koch und Hans-Liudger Dienel (Hrsg., 2011): Diskurse der deutschen Einheit. Kritik und Alternativen. Wiesbaden: VS Verlag.
    ISBN: 978-3531174716
    Informationen des Verlags
  • Michael Meyen (2013): „Wir haben freier gelebt“ Die DDR im kollektiven Gedächtnis der Deutschen. Bielefeld: transcript. Verlagsseite
  • Rebecca Pates und Maximilian Schochow (Hrsg., 2013): Der „Ossi“. Mikropolitische Studien über einen symbolischen Ausländer. Wiesbaden: Springer VS Verlag.
  • Kersten Sven Roth und Markus Wienen (Hrsg., 2008): Diskursmauern. Aktuelle Aspekte der sprachlichen Verhältnisse zwischen Ost und West. Bremen: Hempen Verlag.
    ISBN: 978-3934106611

Und die Dritte Generation Ostdeutschland hat mittlerweile auch ein Buch herausgebracht:

  • Hacker, Michael, Stephanie Maiwald, Johannes Staemmler, Judith Enders, Adriana Lettari, Hagan Pietzcker, Henrik Schober und Mandy Schulze (Hrsg., 2012): Dritte Generation Ost. Wer wir sind, was wir wollen. Berlin: Ch. Links Verlag.
    Informationen des Verlags